Beflügelt vom 0:6 aus den ersten Bundesliga-Begegnungen, reisten wir nach Hanau zum letzten Spieltag, um uns ordentlich aus der Bundesliga zu verabschieden. Doch dort kam alles ganz anders. Ein glänzend aufgestellltes Team, mit Zeki, Christian und Birgit, bescherten uns den ersten Punkt gegen Mannheim. Das andere Triplette, um René, Lars und Christof, konnte eine 11:3 Führung nach sieben vergebenen Matchbällen nicht mehr ins Ziel retten. In den Doubletten gab es dann einen schnellen Sieg von Christian und Zeki. Julian und Heidi errangen den so wichtigen Gesamtsieg, in einem sehr spannenden Spiel, das 13:12 für uns ausging. Das andere Doublette um René und Christof erlag mal wieder der Schußschwäche von Christof. Egal, der erste Sieg war eingefahren.

Alle Tabellen und Ergebnisse findet Ihr hier und weitere Fotos bei Christian Kunz.

In der nächsten Begegnung gegen Viernheim war nicht mehr als ein 1:4 zu holen.

Immerhin konnten wir den Abend gemeinsam mit unserem ersten Sieg beschliessen. Lange wurde allerdings nicht gefeiert, warteten doch noch sehr schwere Aufgaben mit Tromm, Saarwellingen und Heidelberg auf uns.

Sonntag morgen, waren wir immer noch Tabellenletzter, was sich allerding nach einem furiosen Auftaktsieg, 4:1 gegen Tromm, schlagartig änderte. Waren wir doch plötzlich punktgleich mit Mannheim und Heidelberg, die es ihrerseits nicht schafften eine Partie zu gewinnen.

Mit einem Sieg gegen Saarwellingen hatten wir die optimale Chance, wieder aus eigener Kraft den Klassenerhalt zu schaffen. Dies misslang uns gründlich. Das Triplette vergab bei hoher Führung wieder etliche Matchbälle zum 0:2. In den  Doubletten konnte dann noch ein Sieg errungen werde, was allerdings nichts daran änderte wieder die rote Laterne der Bundesliga zu bekommen, da Heidelberg gewann und Mannheim zwar verlor, aber einige Spiele mehr gewonnen hatte als wir. Im ablschliessenden Duell mit Heidelberg mußte dringend ein Sieg her, wobei Mannheim gegen Tromm verlieren mußte, damit wir auf den rettenden letzten Nichtabstiegsplatz klettern konnten. Und so wurde es gemacht! Wir gewannen 4:1 gegen Heidelberg und Mannheim verlor brav mit 1:4 gegen Tromm, somit waren wir auf dem 9. Tabellenplatz, was den Klassenerhalt bedeutete.

Unser Jubel war groß und die Rückfahrt mit dem ICE sehr feucht und fröhlich.

Vielen Dank an alle die uns diese Saison so gut unterstützten, allen voran dem Club, der uns finanziell mächtig unter die Arme griff. Danke an Peter, der uns ordentlich betreut hat. Danke an Walter und Jürgen, die uns in Hannover geholfen hatten. Und danke an unsere Freunde Mahmut und Hannes, die trotz einer anderen Vereinszugehörigkeit uns immer die Daumen gedrückt hielten! Danke an die die ich hier vergessen habe!

Christof

 


Alle Ergebnisse findet ihr hier und weitere Fotos bei Christian Kunz.

Das Boulodrome Kreuzberg

findet ihr am Paul-Lincke-Ufer zwischen Forster Str. und Liegnitzer Str.

 

Für Google Maps und ähnliche Dienste Paul-Lincke-Ufer 13, 10999 Berlin eingeben.

 

U-Bahn:

Hermannplatz, Schönleinstr. und Görlitzer Bahnhof.

Bus:

M29 Haltestelle Ohlauer Str.


Login


1. BCK bei facebook
Impressum
Datenschutz